Praxis-Mahncke

The Fast and Easy CMS

Gesundheit Katze

Katzen gelten als zähe Tiere. Trotzdem gibt es eine Reihe verbreiteter Katzenkrankheiten - und einige davon können für Katzen und sogar für Menschen tödlich sein.

Insbesondere Katzen mit Auslauf und Katzen, die ins Tierheim gegeben werden, sollten gegen die häufigsten Infektionskrankheiten wie Katzenseuche, Katzenschnupfen oder Katzenleukose geimpft sein. Die Katzenseuche (Panleukopenie) endet für eine infizierte Katze meist mit einem qualvollen Tod, deshalb sollte man schon Jungkatzen impfen - allerdings frühestens im Alter von acht Wochen. Mindestens einmal im Jahr sollten Sie eine freilaufende Katzen zudem entwurmen.

Katzen, die draussen jagen, können über die Mäuse mit der Toxoplasmose infiziert werden. Diese Krankheit kann auch dem Menschen gefährlich werden. Insbesondere schwangere Frauen, resp. ihr ungeborenes Kind sind gefährdet. Kranke Katzen scheiden grosse Mengen an Erregern aus. Deshalb sollten Schwangere den Kontakt mit Katzenkot meiden.